Über uns:

Wir sind eine aktive Facebook Gruppe die schon seit 2015 erfolgreich entlaufene Land- und Wasserschildkröten zu ihren Besitzern zurückbringt. Mittlerweile zählen wir bereits über 6150 Mitglieder und kriegen täglich neue Meldungen über vermisste Schildkröten.

Sollten Sie selbst eine Schildkröte vermissen oder gefunden haben können Sie jederzeit unserer Gruppe beitreten. Alle weiteren Infos finden Sie direkt in der Gruppe.
Falls Sie kein Facebook benutzen, können Sie uns auch gerne per E-Mail unter schildkroete.entlaufen.gefunden@gmail.com erreichen.
Wir wünschen allen entlaufenen Schildkröten viel Glück, so schnell wie möglich wieder nach Hause zu kommen!


Karten mit Fund- und Suchtieren:

Die Karte ab 2021

Die Karte bis Ende 2020

Legende für die Google Map

Auffangstationen, Pflegestellen und Tierheime mit Reptilienabteilung:

Weitere Informationen zu Auffangstationen und Vermittlungstieren finden Sie hier.
Beratung zur artgerechten Haltung von Landschildkröten finden Sie hier.

Notunterbringung für Schildkröten:

Landschildkröten:

  • Große Kiste mit glattem, hohem Rand etwa 10cm hoch mit Erde befüllen (Achtung: Schildkröten können gut klettern!).
    • Ebenfalls geeignet sind große Gitter-Hasenkäfige oder gut befestigte Gitter-Freiläufe. In diesem Fall sollte der untere Bereich undurchsichtig gemacht werden, da die Schildkröten es sonst nicht als Barriere wahrnehmen.
  • Strohhaufen oder Karton als Versteck in eine Ecke stellen.
  • Blumenuntersetzer mit flachem Rand, in den das ganze Tier passt, als Badeschale mit handwarmen Wasser füllen und in die Kiste setzen.
  • Als Futter sind nur Wildkräuter geeignet: Löwenzahn, Wegerich, Brennesseln, Disteln, Klee, etc. (Im Notfall auch Romanasalat).
  • Obst und Gemüse sind ungeeignet!
  • Die Kiste tagsüber mit Gitter gesichert in den Schatten nach draußen stellen und nachts zum Schutz vor Fressfeinden hereinholen. Wenn es kälter als 20°C ist, hereinholen.
  • Für den Transport die Schildkröte in eine Styroporbox mit Zeitung und Heu setzen.

Bild von Sonja Bader zur Verfügung gestellt.

Wasserschildkröten:

  • Wasserschildkröte im hinteren Drittel anfassen, damit man nicht gebissen werden kann.
  • Achtung: Nicht erschrecken, sie könnte vor Angst Urin absetzen, da die Tiere nicht gern angefasst werden.
  • Als Notquartier kommt  eine Mörtelwanne, große Waschwanne, oder zur Not ein Planschbecken oder eine Badewanne in Frage.
  • Es sollte etwas mehr Wasser in Umgebungstemperatur rein, als der Panzer hoch ist, sodass sie ohne Anstregung Luft bekommt.
  • Als Landteil eine Weidenbrücke oder einen großen Stein reinlegen.
  • Wenn vorhanden, Luftsprudler reinhängen und kleine Lampe zum Sonnen anbringen.
  • Als Futter Löwenzahn, ungewürzte tiefgekühlte Garnelen- oder Muschelfleisch aus dem Supermarkt nehmen. Auftauen, abspülen und 1 Stück davon ins Wasser geben. Zur Not tut es auch ein Regenwurm.
  • Wasser so oft wie möglich wechseln.
  • Zum Transport zum Tierarzt oder einer Auffangstation, Tier ohne Wasser in Styroporbox oder zur Not auch in Stoffbeutel und dann in Karton setzen.

Video und Text von Dennis Schmidtmann zur Verfügung gestellt.

Zur Facebook Gruppe